Burgen und Schlösser

Burg und Schloss Grabštejn

Hradek nad Nisou

Die Burg Grabštejn wurde im 13. Jahrhundert gegründet. Viele Baumaßnahmen haben ihr den Charakter eines bequemen Schlosssitzes verliehen.Der Öffentlichkeit wurde die Burg zum ersten Mal im Jahr 1993 zugänglich gemacht. Die Besucher können nicht nur den gotischen Burgkeller besichtigen, sondern auch die auf zwei Burgetagen liegenden Räume, die vorwiegend mit den ursprünglichen Möbeln, Gemälden und weiteren Ausstattungsgegenständen eingerichtet sind. Die Renaissancekapelle der Hl. Barbara mit den üppigen Verzierungen aus dem 16. Jh. stellt den Höhepunkt der Besichtigung dar. Der Burgturm bietet eine Aussicht in die weite Umgebung.

Felsenburg und Einsiedelei Sloup

Sloup v Cechach

Schon der Vorzeitmensch hielt die 30 m hohe einzelstehende Sandsteinformation für eine sichere Behausung.

Schloss Lemberk

Jablonne v Podjestedi

Lemberk wurde ursprünglich als Wachburg an der Grenze am Zittauer Weg erbaut. Von der ursprünglichen Burg blieb nur der zylindrische Turm erhalten, die übrigen Teile wurden im Renaissance- und Barockstil umgebaut.

Burgruine Tolštejn

Jiretin pod Jedlovou

Die Ruine der mittelalterlichen Burg Tolštejn stammt aus dem Jahre 1337.

Burgruine Krásný Buk

Krasna Lipa

Die Reste der Burg Krásný Buk finden Sie auf einer unscheinbaren, bewaldeten Anhöhe oberhalb des nördlichen Randes des Tals der Křinice (Kirnitzsch).

Schloss Děčín

Decin

Das mächtige Barockschloss, das die Dominante der Stadt bildet, steht an der Stelle einer einstigen gotischen Przemyslidenburg.

Lusthaus Bredovský - Schloss Lemberk

Jablonne v Podjestedi

Zum Bestandteil des Schlosses Lemberk gehörte ursprünglich auch das unweit entfernte Frühbarock-Lusthäuschen Bredovský.

Schloss Šluknov

Sluknov

Die der Repräsentation dienende Residenz im Stile der sächsischen Renaissance ist hinsichtlich ihrer Entstehung mit dem 16. Jahrhundert zu datieren, als sie in den Jahren 1566 bis 1573 im Schluckenauer Herrschaftsgebiet Ernst von Schleinitz errichten ließ.

Burgruine Kyjov

Krasna Lipa

Die wahrscheinliche Entstehung der Burg Kyjov fällt in die Zeit nach dem Jahre 1300, als sich das hiesige Gebiet im Besitz der Herren von Michalowitz (auch Michelsberg) befand

Felsenburg Schauenstein

Ceska Kamenice

Die Felsenburg Šaunštejn stellt eine der schönsten Felsburgen dar, die sich nördlich von der Gemeinde Vysoká Lípa befindet.

Burgruine Starý Falkenburg

Jablonne v Podjestedi

Die ersten Erwähnungen über die Burg stammen vom Jahre 1390. Sie wurde zum Schutz des Handelswegs Záhvozdská stezka gebaut.

Burgruine Milštejn

Svor

Die Burg gründeten in der ersten Hälfte des 14. Jhs. die Herren Berka z Dubé zum Schutz des Handelsweges Žitavská stezka. Sie wurde auf dem Sandsteinfelsen errichtet und nie erobert.

Burgruine Kamenice

Ceska Kamenice

Die Burg wurde wahrscheinlich im 13. Jahrhundert gegründet, jedoch sorgten für ihr Erblühen und ihre Fertigstellung die Herren von Wartenberg erst um das Jahr 1430 zum Schutz der in die Lausitz führenden Landesstraße.

Burgruine Hamrštejn

Chrastava

Die Burg Hamrštejn steht hoch auf dem Felsen über dem Fluss Lužická Nisa.

Burgruine Chřibský hrádek

Chribska

In den Wäldern nördlich von Chřibská (Kreibitz) blieben Reste einer bescheidenen Felsenburg erhalten, deren Ursprung von Sagen umwoben ist.

Burgruine Velenice

Velenice

Die Burgruine befindet sich am nordwestlichen Rand der Gemeinde Velenice, in Richtung nach Svitava.

Schloss Sloup v Čechách

Sloup v Cechach

In den Jahren 1730-1733 liess Maxmilian Graf Kinsky das bereits nicht genügenden Berka – Schloss ersetzen und ein neues Schloss in der Nähe der Kirche bauen.

Burgruine Brtnický hrádek

Stare Krecany

Über die Burg blieben keinerlei urkundliche Erwähnungen erhalten.

Burgruine Orlí roh

Stare Krecany

Über dem Zusammenfluss der Křinice (Kirnitzsch) und des Baches Brtnický potok (Zeidler Bach) wurde im Jahre 1994 eine namenlose slawische Burgstätte entdeckt, die aus der Zeit vom Ende des 8. bis zum 10. Jahrhundert stammt, als in Böhmen die Přemysliden herrschten.

Burgruine Fredevald

Ceska Kamenice

Die Burg errichteten wahrscheinlich die Michalowitzer (auch Michelsberger) im 13. Jahrhundert

toplist